Aktuelles und Erfolge

Denis Brühl ist Deutscher Meister mit dem GK Gewehr

Wie schon berichtet, qualifizierten sich die Beselicher Schützen für die Deutsche Meisterschaft des Kyffhäuser Bundes, die für das Land Hessen in Niederklein, auf der 100 m Anlage ausgetragen worden sind.

Die Beselicher startet in 5 Disziplinen, jeder in seiner Altersgruppe. Wieder war es die Disziplin auf der verkleinerten 100 m Scheibe, wo die Beselicher glänzen konnten. In diesem Jahr wurde Denis Brühl mit phantastischen 200 von 200 Ringen in seiner Altersgruppe Deutscher Meister. „Leider“ konnte Rüdiger Brühl seiner Meistertitel aus dem letzten Jahr nicht verteidigen mit 198 Ringen wurde er Deutscher Vizemeister in seiner Altersgruppe, knapp um einen Ring geschlagen. Aber mit Uli Ahlbach, der 7.in seiner Altersgruppe wurde, konnte  der Deutsche Meistertitel auch in der Mannschaftswertung erzielt werden. Was eine geschlossenen Mannschaftsleistung bedeutet, zeigten die Beselicher wieder in der Disziplin Ordonnanzgewehr. Zwar reichte es in den Einzeldisziplinen nicht zu einem der vorderen Plätze, jedoch konnten sich Denis Brühl, Jürgen Schlitt und Dirk Mehl  den 3. Platz in der Meisterschaftswertung sichern. Durch den krankheitsbedingten Ausfall eines Schützen konnten die Beselicher nicht alle Mannschaftswettbewerbe bestreiten, denn auch in der Disziplin „Unterhebelrepetierter“ errang Dirk Mehl den 4. und Jürgen Schlitt den 5. Rang. Leider fehlte der 3. Schützen und es wäre auch einer der vorderen Plätze in der Mannschaftswertung belegt worden. Ebenso erging es den Besichern in der Disziplin „halbautomatisches Gewehr“. Hier konnten Jürgen Schlitt den 5. und Denis Brühl den 8. Platz erringen. Erwähnenswert ist noch der 6. Platz von Jürgen Schlitt in der Disziplin „Halbautomatische Ordonannzpistole.

04.11.2022

Lennart Hühn ist neuer Schützenkönig von Beselich

Wie in jedem Jahr wurde beim Schützenverein auch im Jahre 2022 der neue Schützenkönig ausgeschossen. Die Mitglieder trafen sich im Schützenhaus, um im fairen Wettstreit den Schützenkönig und seine Ritter zu ermitteln. Hatte in dem letzten Jahr der Wettstreit nur 2 Stunden gedauert, so mussten die Mitglieder in diesem Jahr etwas länger warten, bis das neue „Dreigestirn“ ermittelt war.

Nach dem 70. Schuss stand Norman Voss als 2. Ritter fest, für ihn war es das erste Mal, dass er eine solche Würdigung errang.  Nach weiteren 60 Schüssen konnte Michael Herrmann die Würde des 1.Ritters für sich erringen. Auch für ihn war es das 1.Mal. Die Entscheidung, wer den Verein im nächsten Jahr als Schützenkönig vertritt, fiel nach weiteren 76 Schüssen. Hier freute sich Lennart Hühn auf diese Ehre. So hatte der SV Beselich den jüngsten Schützenkönig in seiner Vereinsgeschichte.

Nach knapp 3 Stunden konnte alle die anschließende Königsfeier genießen, wobei sich der neue Schützenkönig und seine Ritter  nicht lumpen und auch den Rest der Mannschaft an ihrem Glück teilhaben ließen.
 

Uli Ahlbach ist Kreisschützenkönig
 

Bei dem diesjährigen Königsschießen des Kyffhäuserbundes Kreisverband Nassau e.V. errang Uli Ahlbach, aus Beselich, in Weinbach die Würde des Kreisschützenkönigs. Bei dem durchgeführten Königschiessen wurde nach etwas anderen Bedingungen geschossen, wie es die Beselich sonst gewohnt waren. Insgesamt konnten 7 Trophäen erworben werden.

Weit über 50 Schützen nahmen an diesem Schießen teil und Rüdiger Brühl erlegte recht früh den Kopf des Adlers. Es dauerte noch über 400 weitere Schüsse, bis Uli Ahlbach den entscheidenden Schuss setzte und der Adler war erlegt.

Die Freunde nicht nur bei den Beselichern war groß, auch die anderen Schützen aus dem Oberlahner Land beglückwünschten den. Schützen. Bei Speis und Trank klang der schöne Nachmittag bei den Kameraden in Weinbach aus.


 

Beselich räumt bei den Landesmeisterschaften ab
 

Mit dem Ergebnis bei den diesjährigen Landesmeisterschaften des Kyffhäuserbundes Hessen konnten die Beselicher Schützen, die in diesem Schießsportverband schießen, sehr zufrieden sein. Mit dem halbautom. Kleinkalibergewehr  wurden in der Mannschaftswertung Dirk und Regina Mehl und Uli Ahlbach Hessenmeister. Ebenfalls Hessenmeister in der Mannschaftswertung wurden mit dem Ordonannzgewehr Denis Brühl, Jürgen Schlitt u. Dirk Mehl. Vizehessenmeister in der Mannschaftswertung mit dem Sportgewehr 100 m auf verkleinert Scheibe wurden Denis und Rüdiger Brühl und Uli Ahlbach. In der Disziplin halbautom. Großkalibergewehr gingen die Beselicher mit 2 Mannschaften ins Rennen. In der Altersklasse 2 holten Regina Mehl, Denis Brühl und Jürgen Schlitt den 3. Platz. In der Klasse 3 wurden ebenfalls Dritter Uli u. Thomas Ahlbach und Dirk Mehl.

Bei den Einzeltitel sah es noch besser aus. Insgesamt wurden 9 Hessenmeistertitel errungen. Mit der Luftpistole wurde Lennart Hühn in der Juniorenschützenklasse Hessenmeister. Mit dem halbautom. Kleinkalibergewehr wurde in der Klasse 2 Regina Mehl und in der Klasse 3 Uli Ahlbach Meister. Mit dem Unterhebelrepetierer wurden in der Klasse 2 Dirk Mehl und in der Klasse 3 Uli Ahlbach Meister. Mit dem Ordonnanzgewehr wurde in der Klasse 1 Denis Brühl und in der Klasse 2 Dirk Mehl Meister. Mit der Ordonannzpistole wurde in der Klasse 1 Denis Brühl Meister und in der Disziplin Luftgewehr Auflage in der Damen-Seniorenklasse Ingeborg Brühl.

Vizehessenmeister wurden in der Disziplin halbautom. Kleinkalibergewehr Klasse 2 Dirk Mehl. Mit dem Sportgewehr 100 m auf verkleinerter Scheibe wurde ein der Klasse 3 Rüdiger Brühl Vizemeister, ebenso in der Disziplin Kleinkalibergewehr Auflage und Luftgewehr Auflage .Ebenfalls Vizemeister mit dem Luftgewehr Auflage wurden in der Klasse Senioren Dirk Mehl und bei den Damen Regina Mehl. Vizemeisterin wurde Ingeborg Brühl in der Disziplin Kleinkalibergwehr Auflage in der Damenseniorenklasse.

Jeweils einen 3. Platz holte Jürgen Schlitt in der Klasse 2 in den Disziplinen Ordonanzgewehr und Ordonannzpistole. Einen weiteren 3. Platz holte Denis Brühl mit dem Sportgewehr auf verkleinerter Scheibe in der Klasse 1.

Mit diesen Titel haben sich viele Beselich für die Bundes(Deutschen) Meisterschaften qualifiziert.


 

Rüdiger Brühl zum stellvertr. Kreisvorsitzenden des Kyyhäuserbundes Kreisverband Nassau e.V. gewählt

 

Anfang 2019 wurde in Beselich die Kyffhäuser Kameradschaft Guardia Nassovia Beselich gegründet. Hintergrund war, dass der  Kyffhäuserbund e.V. sich für seine Haltung und sein Handeln Leitsätze gegeben, die für seine Mitglieder ein Bekenntnis und für die Öffentlichkeit eine klare Aussage sind. In den 200 Jahren seines Bestehens hat er sich als Volksbund durch sein soziales Wirken bewährt. Seit Generationen in unserem Volke verwurzelt, sieht der Kyffhäuserbund seine Aufgabe im Überzeitlichen. Seine Mitglieder wollen durch ihr Beispiel in kameradschaftlichem Zusammenwirken helfen in enger Zusammenarbeit  mit anderen Verbänden eine Plattform bilden und  bestrebt, das Erbe ideeller Werte für die Zukunft zu wahren.
Aus der sozialen Schützenbruderschaft in Wangerin (Pommern) im Gründungsjahr 1786, die sich um Kriegsversehrte, Witwen und Waisen kümmerte, hat sich heute ein moderner, gemeinnützig anerkannter Kyffhäuserbund e.V. entwickelt. 30.000 Mitglieder fördern Tradition, Kultur, Soziales, Denkmalschutz, Schießsport mit Schulungsseminare, Musik, Jugend-, Frauen- und Reservistenarbeit. Durch ihr geselliges Vereinsleben bringen sie sich mit Ideen, Kreativität und Erfahrung vielseitig in die Gesellschaft ein.

Der Kyffhäuserbund vertieft auch die nationalen und internationalen Kontakte zu befreundeten Organisationen, hilft alte Gräben zuzuschütten und neue Brücken für ein in sich stabiles Europa zu bauen. Gerade ein ehemaliger Soldatenbund kann heute sehr authentisch vermitteln, warum eine rechtsstaatliche Kooperation zwischen freiheitlichen Demokratien zwingend notwendig ist, um Frieden dauerhaft zu bewahren.  Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit des Kyffhäuserbundes liegt daher weiterhin auf der Verbreitung des europäischen Gedankens.
Die Zielsetzung des Kyffhäuserbundes ist heute eine andere als im Jahr 1786. Seit 1951 beleben Frauengruppen den Kyffhäuserbund, deren größte Aufgaben die Hilfe für den Nächsten ist. Die Kyffhäuserfrauen verkörpern unser freiheitlich rechtliches Gemeinwesen, helfen mit ihrem karitativen Wirken auch die soziale Gerechtigkeit, den Frieden innerhalb Deutschlands zu sichern und richten ihre Hoffnung dabei auf eine friedliche Zukunft in einem geeinten Europa. Folgend ein Gesamtüberblick in die vielfältigen Aktivitäten der bundesweiten Kyffhäuser Frauengruppen.

Internationale Sozialaktionen u.a.:

Altenpflege- und Waisenhäuser in Wangerin (Polen), Tsunami-Opfer in Sri Lanka, Kleidersammlungen für Kaliningrad, die Tschernobyl-Hilfe e.V., die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte e.V., Brillen für Tansania, Moldavien, Polen und der Dritten Welt.

Nationale Sammel- und Hilfsaktionen der Kyffhäuserfrauen sind u.a. für:
Kinder-Krebskliniken, mehrere Friedensdörfer, Blut-Spendenaktionen, Veranstaltungen für Sozialeinrichtungen, Kinderhospize, Pflegezentren

 

Beide Beselicher Schützenvereine erwerben gemeinsame Vereinswesten

Der Schützenverein 1994 Beselich e.V. und der 2019 gegründete Schützen- und Förderverein Guardia Nassovia Beselich e.V. haben beschlossen neue gemeinsame Vereinswesen zu bestellen, um nicht nur ihre freundschaftliche und kameradschaftliche Verbundenheit zu zeigen, sondern um auch Kosten zu sparen.  Gesponsert wurden die fast 50 Westen von zwei Vereinsmitgliedern, die damit auch die Verbundenheit der beiden Vereine zum Ausdruck bringen wollen. Der neue Schützen- und Förderverein Guardia Nassovia Beselich widmet sich vor allem der Förderung des Schießsportes in Beselich. Mit der Weste wird nicht nur unsere gemeinsame Flagge gezeigt, sondern auch den Nassauer  Löwe, der die Verbundenheit nicht nur zu unserem Heimatland, sondern auch zu unserer nassauischen Geschichte symbolisiert.


 

Schützenverein hilft ukrainischer Flüchtlingsfamilie

Trotz einiger ungerechtfertigter Angriffe im kommunalpolitischen Raum setzt der Schützenverein Beselich weiter sein soziales Engagement unbeirrt  fort. Sammelte man kurzfristig 1200 € und übergab dies Bürgermeister Franz zur Weiterleitung an die Flutopfer wurde man jetzt wieder tätig. Ein Vereinsmitglied fuhr mit seinem privaten Fahrzeug 1200 km an die polnisch-ukrainische Grenze und holte dort ein Rentnerehepaar und eine Frau mit 3 Kindern ab. Nach mehrtägigen Märschen erreichte die Gruppe die Grenze und wurde dann zu Verwandten nach Gaudernbach gebracht. Hier konnten sie eine frisch renovierte Wohnung beziehen und die Verwandten übernahmen die Erstversorgung. Der Schützenverein konnte noch kurzfristig ein Bett besorgen, sodass alle die erste Nacht in Sicherheit und in einem eigenen Bett verbringen konnten. Aber es fehlt an allen. Deshalb rief der Verein die Schützenfamilie zusammen und  Schützen aus Beselich, Löhnberg, Weilburg, Weilmünster, Weinbach, Oberhausen, Hadamar und Limburg spendeten 950 € für die Familie, damit man die Wohnung entsprechend ausstatten und auch Gegenstände des täglichen Bedarfs erwerben konnte. Der Verein wird auch weiterhin die Familie unterstützen, wenn es notwendig sein sollte und sieht sich immer in der Pflicht Hilfe zu leisten, auch wenn dies einige aus idiologischen Gründen nicht wahrhaben wollen.


 

Rüdiger Brühl 2facher Deutscher Meister
 

Das Sportjahr 2021 endet für den SV Beselich trotz der Coronabeschränkungen sehr erfolgreich. In diesem Jahr fanden die Deutschen Bundesmeisterschaften des Kyffhäuserbundes im hessischen  Stadtallendorf-Niederklein statt. Mit 2 Kleinbussen starteten die Beselicher mit ihrer Ausrüstung Richtung Norden. 200 Schützinnen und Schützen nahmen in den Disziplinen teil, für die die Beselich sich qualifiziert hatten.

Die größten Erfolge erzielten die Beselicher jedoch in den Großkalibergewehrdisziplinen. In der Disziplin L1 (Ordonannzgewehr bis 1963 mit Zielfernrohr auf 100 m) wurden Denis und Rüdiger Brühl, sowie Uli Ahlbach in der Mannschaftswertung Dritter. In der Disziplin L2 (Ordonannzgewehr ab 1963 mit Zielfernrohr verkleinerte 300 m Scheibe) wurde Deutscher Mannschaftsmeister in der Klasse I Denis und Rüdiger Brühl, sowie Uli Ahlbach. In der Klasse II wurden Dirk Mehl, Thomas Ahlbach und Markus Schlitt Vizemeister. Die Krönung war jedoch der Deutsche Einzelmeistertitel von Rüdiger Brühl, der 198 Ringe von 200 möglichen Ringe errang.
 

Schützenverein setzt sich seit 10 Jahren für Umwelt- und Klimaschutz ein
 

Nachdem seit fast 10 Jahren das Schützenhaus in Beselich in Betrieb ist, wurde es einmal Zeit die getroffenen Maßnahmen beim Bau zu überprüfen. Schon damals hatte sich der Verein entschlossen, auf den großen Dachflächen eine Photovoltaikanlage zu installieren. Seit Beginn des Betriebes wurden ca. 600.000 KW/h produziert. Somit konnten über 110 t CO² eingespart werden.

Das Baumaterial für die Lärmschutzmaßnahmen ist so hochwertig, dass bei einer Nachmessung festgestellt wurde, dass man die gesetzlich geforderten Werte um über 20% unterschritten hatte.

Nicht nur bei Photovoltaikanlage und dem Lärmschutz zeigte sich der Verein zukunftsorientiert. Mehrere hundert Büsche und Pflanzen wurden auf die beiden Lärmschutzwälle gepflanzt und gaben, trotz der Nähe zur B49, einer Vielzahl von Insekten und Vögeln eine neue Heimat. Zudem wurden 13 Apfelbäume, sogenannte „Alte Sorten“ gepflanzt. Für das nächste Jahr ist in der Zusammenarbeit mit dem Kreisbauernverband geplant, eine mehrere 100 m² große Blühwiese anzulegen. Zudem wechselte man in der Coronazeit, als der Sport ruhte, die Hälfte der alten Beleuchtungseinrichtung gegen eine LED-Beleuchtung aus. Für das Jahr 2022 hat man vorgesehen, für fast 3000 € die noch ausstehende alten Beleuchtungseinrichtungen gegen eine LED-Beleuchtung auszuwechseln. Der Schützenverein ist stolz darauf, mit diesen getroffenen Maßnahmen einen kleinen Beitrag zum lokalen Umwelt- und Klimaschutz beigetragen zu haben.

Schützenverein Beselich Bildungsstandort des Hess. Schützenverbandes
 

Auch wenn die Coronapandemie uns im Griff hat und alle sportlichen Aktivitäten des Schützenvereines sehr eingeschränkt worden sind, werden schon die Weichen für die Zeit nach der Pandemie gestellt. Der Hess. Schützenverband, mit seiner neuen Präsidentin Tanja Frank an der Spitze, ist dabei, den Verband auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Hierbei wird jetzt auf zentrale Bildungsangebote weitestgehend verzichtet und in jedem Schützengau Bildungseinrichtungen vorgesehen. Für den Schützengau Nassau wird dieser Standort beim SV Beselich sein. Nach der Begutachtung durch ein Präsidiumsmitglied erhielt Beselich den Zuschlag, da der SV Beselich alle geforderten Voraussetzungen erfüllte und sich gegenüber Mitkonkurrenten durchsetzen konnte. Somit haben die über 5000 Schützen in diesem Gau optimale Voraussetzungen, um Seminare und sonstige Bildungsveranstaltungen, die der Landesverband durchführt, so Vorsitzender Rüdiger Brühl.

Schützenverein Beselich spendet für Flutopfer

 

Die Medien sind voll von Berichten, die uns über die Flutkatastrophe in unserer unmittelbaren Nachbarschaft informieren. Auch die Familie eines Schützenkameraden des SV Beselich zählt zu den Betroffenen. Sein Elternhaus wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Da stellt sich die Frage, wie können wir helfen und zumindest einen kleinen Beitrag zu leisten. Auf Vorschlag des Sportleiters Denis Brühl wurde kurzfristig ein kleiner Wettbewerb ausgerichtet und 23 Schützen der Schützenvereine Beselich, Guardia Nassovia Beselich, Kyffhäuserkameradschaft Hasselbach nahmen an dem Wettbewerb teil. Von der Familie Dombach wurde ein Pokal gespendet und man kam überein, alle Einnahmen aus den Startgeldern den Flutopfern zur Verfügung zu stellen. Das Ergebnis war überraschend. Selbst aus dem Urlaub folgten die Mitglieder dem Aufruf des Vorsitzenden Rüdiger Brühl und überwiesen Geld für diese Aktion. So kamen fast 1000 € zusammen. Der Betrag wurde dann vom SV Beselich auf 1200 € aufgestockt. Man kam überein dem Aufruf von Landrat Köberle und den Bürgermeistern des Kreises zu folgend und den Betrag von 1200 € Bürgermeister Michale Franz zu übergeben, damit dies ein Beitrag aus Beselich für die Flutopfer werden soll. Der SV Beselich regte an, den Betrag event. auch für notleitende Vereine zu verwenden.

Beselich gelingt die perfekte Saison

 

Die Großkaliber-Kurzwaffen Mannschaft des Schützenverein Beselich hat sich die Meisterschaft in der Bezirksliga des Schützenbezirk Nassau gesichert. Während die Beselicher in der letzten Saison noch mit 2 Punkten Rückstand, in einer ausgeglichenen Runde sich mit Platz 4 zufrieden geben mussten, gelang es ihnen diesmal jede Spannung herauszunehmen. Die Mannschaft aus Beselich gewann mit seinen Schützen Mario Becker, Jürgen Schlitt, Paolo Lucchesi und Denis Brühl alle seine Rundenwettkämpfe. Möglich machte dies vor allem eine Leistungssteigerung der Beselicher Schützen. Am Ende konnte Beselich auf einen Punkteschnitt von 1093 zurückblicken; was in etwa der Bestleistung im letzten Jahr entsprach. Auch an der Konstanz wurde gearbeitet. Lediglich in einem Wettkampf wurde diese sehr gute Leistung wesentlich unterschritten. Bereits zum Saisonauftakt gelang Beselich ein Heimsieg gegen den größten Konkurrenten Löhnberg. Nachdem in einem sehr hochklassigen Wettkampf zum Auftakt der Rückrunde der Sieg auch in Löhnberg gelang, war den Beselichern die Meisterschaft kaum noch zu nehmen. Auch nachdem die Meisterschaft schon entschieden war ließen die Beselicher keine Nachlässigkeiten aufkommen und blieben ohne Niederlage und sicherten sich somit die perfekte Saison.

Die Freude über die Meisterschaft des Schützenverein Beselich war groß. Noch größer war allerdings die Begeisterung, dass mit der Meisterschaft auch die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur Oberliga verbunden ist. Die Oberliga ist höchste Spielklasse für GK Kurzwaffen Mannschaften. Die Chance in der nächsten Saison in der Oberliga zu starten wollen sich die Beselicher nicht nehmen lassen und mit Ehrgeiz in die Aufstiegsrunde gehen.

 

Zentrale Siegerehrung

Auf eine sensationell erfolgreiche Saison kann in diesem Jahr der Schützenverein Beselich zurückblicken. Die Schießleistungsgruppe Guardia Nassovia sendete eine Abordnung zur zentralen Siegerehrung des BdMP, um den Lohn für vieles Training und spannende Wettkämpfe entgegen zu nehmen. Am Ende waren es 9 Landesmeistertitel; 5 im Einzel, 4 mit der Mannschaft. Ausserdem standen zwei 2. Plätze im Einzel und vier 2. Plätze mit der Mannschaft, sowie fünf 3. Plätze zu Buche.
Der Name ist Programm; bei der Schießleistungsgruppe handelt es sich um eine Abteilung des Schützenvereins Beselich, die an den Wettkämpfen des Bunds für Militär und Polizeischützen teil nimmt. In der Abteilung finden sich bis auf ganz wenige Ausnahmen, Schützen aus allen 4 Beselicher Ortsteilen. Obertiefenbach, Niedertiefenbach, Schupbach und Heckholzhausen sind vertreten. Somit ist nicht verwunderlich, dass mit Thomas Ahlbach, Uli Ahlbach, Mario Becker, Denis Brühl, Rüdiger Brühl, Horst Böckling, Nico Müller, Jürgen Schlitt, Markus Schlitt, Julian und Kim Voss, fast ausnahmslos Beselicher die Titel errangen.
Für das nächste Jahr liegt die Messlatte jetzt natürlich sehr hoch. Aber insbesondere durch verbesserte Trainingsmöglichkeiten hoffen die Beselicher ihre hervorragenden Leistungen im nächsten Jahr bestätigen, oder sogar verbessern zu können.

 

Meister und Vizemeister

 

Der Schützenverein Beselich kann auf eine überaus erfolgreiche Sportpistolen Saison zurückblicken. Beselich II startete etwas holprig mit zwei Niederlagen in die Bezirksklasse D. Die Mannschaft um Norman Voss, Timo Beyer und Matthias Wente bewies aber Moral und kämpfte sich zurück. In der Rückrunde gewann Beselich II sogar alle Partien und sicherte sich am Ende den zweiten Platz. Mit Norman Voss stellte Beselich den besten Schützen der Klasse, mit 254 Ringen im Schnitt. Timo Beyer belegte Platz 3.

Beselich 1 startete in der Bezirklassse B und lieferte eine nahezu fehlerfreie Leistung ab. 9 der 10 Partien konnte Beselich gewinnen. Die Überlegenheit des Teams um Hans-Dieter Becker, Jürgen Schlitt, Mario Becker und Andreas Brühl zeigte sich in den Durchschnittsringen: Während zwischen Platz 2 und dem Letzten ein Abstand von nicht einmal 15 Ringen pro Partie lag; hatte Beselich gegenüber der zweitplatzierten Mannschaft aus Elz einen Vorsprung von über 40 Ringen pro Partie. Mario Becker landete mit über 270 Ringen pro Partie auf Platz 1 der Einzelwertung der Klasse und belegte Klassenübergreifend bis hin zur Bezirksliga Platz 2 in der Einzelwertung mit einem Rückstand von nicht einmal einem Ring auf Platz 1.

Insgesamt eine sehr gute Leistung der Beselicher Teams, die es jetzt in der Großkaliberrunde gilt fortzusetzen.

 

Die Jagd geht weiter

Weitere 4 Landesmeistertitel für Beselich

Nach der sensationell erfolgreichen Teilnahme des Schießleistungsgruppe Guardia Nassovia Beselich in der Disziplin DKS1 mit 4 Landesmeistertiteln, nahmen die Beselicher Schützen an diesem Wochenende auch an der Landesmeisterschaft DKS2 teil.

Der Ablauf der beiden dynamischen Disziplinen DKS 1 und gleich; bei DKS 2 werden aber im Gegensatz zu DKS1 keine Pistolen, sondern halbautomatische Gewehre verwendet.

Gestartet wurde mit DKS Police Pistol. Die starken Trainingsergebnisse konnten die Beselicher auch am Wettkampftag abrufen. Bei starker Konkurrenz verlies Mario Becker als Sieger die Bahn. Jürgen Schlitt sicherte mit Platz 3 einen weiteren Podest Platz und Julian Voss eine weitere Top Ten Platzierung.

Bei DKS NPA schnitten die Starter der Guardia Nassovia sogar noch erfolgreicher ab. 5 Schützen der Guardia platzierten sich unter den Besten 8. Den Sieg sicherte sich Rüdiger Brühl, dicht gefolgt von Thomas Ahlbach auf Platz 3.

Die besondere Stärke der Schießleistungsgruppe aus Beselich sind aber nicht ihre guten Einzelschützen, sondern seit je her ihre geschlossene Mannschaftsstärke. Nach dem qualitativen, wie quantitative intensiven Training war die Aufstellung der Mannschaften aufgrund der Leistungsdichte schwieriger denn je.  Am Ende spiegelte sich das auch im Ergebnis wieder.

In der Disziplin DKS Police Pistol ging der Sieg in der Mannschaftswertung an Beselich 2. In der Besetzung: Mario Becker, Jürgen Schlitt, Rüdiger Brühl und Uli Ahlbach konnte die 1. Mannschaft von Beselich im internen Wettstreit besiegt werden. In der Besetzung Thomas Ahlbach, Denis Brühl, Markus Schlitt, Kim und Julian Voss gelang bei DKS Police Pistol noch der vierte Rang der Mannschaftswertung.

Ein gegenteiliges Ergebnis lieferte DKS NPA. Auch hier ging der Sieg in der Mannschaftswertung  an die Guardia Nassovia Beselich. Allerdings triumphierte hier die Mannschaft Beselich 1, mit Thomas Ahlbach, Denis Brühl, Markus Schlitt, Kim und Julian Voss. Platz 2 ging hier ebenfalls nach Beselich. Beselich 2, mit  Mario Becker, Jürgen Schlitt, Rüdiger Brühl und Uli Ahlbach landete mit nur einem Ring Abstand hinter der ersten Mannschaft.

Den Schützen aus Beselich gelang es wieder einen Wettkampftag erfolgreich zu gestalten. Dies umfasste den Sieg in jeder Einzeldisziplin, sowie jeder Mannschaftsdisziplin, eine geschlossene Mannschaftsleistung, sowie einen wiedermal geselligen und harmonischen Ausflug.

Sensationell erfolgreiches Wochenende für Beselich

6 Landesmeistertitel für den Schützenverein

Die relative junge Schießleistungsgruppe des Schützenverein Beselich konnte mit ihren Leistungen der letzten beiden Jahren äußert zufrieden sein. Aber das Abschneiden der Beselicher am letzten Wochenende übertraf alle Erwartungen. Am Ende eines umfangreichen Wettkampftages hatten die Schützen aus Beselich 6 Landesmeistertitel errungen.

Besonders erfreulich war die geschlossene Leistung der sieben angetreten Schützen, die sich vor allem in der Mannschaftswertung wiederspiegelte.

Am Wettkampfwochenende standen dynamische Kurzwaffen Disziplinen auf dem Programm. In der Disziplin DKS Police Pistol konnten die Beselicher in der Besetzung: Thomas Ahlbach, Nicolas Müller, Jürgen Schlitt und Mario Becker den 1 Platz in der Mannschaftswertung gewinnen. Platz 2 ging in der Besetzung: Denis Brühl, Rüdiger Brühl und Markus Schlitt ebenfalls an die Beselicher.

Die Einzelwertung spiegelte das Mannschaftsergebnis wieder. Das Siegespodest war geschlossen in Beselicher Hand. Der Landesmeistertitel ging an Mario Becker. Ihm folgten auf Platz 2 Nico Müller und auf 3 Denis Brühl. Das hervorragende Ergebnis rundete Jürgen Schlitt mit Platz 5 ab.

Ähnlich sah das Ergebnis in der Disziplin NPA aus. In der Mannschwertung wurde in gleicher Besetzung Platz 1 und 2 gewonnen. Auch hier ging der Landesmeistertitel an Mario Becker, dicht gefolgt von Denis Brühl auf Platz 2 und Thomas Ahlbach auf Platz 6.

Nachdem das DKS schießen beendet war, war der Erfolgshunger der Schießleistungsgruppe aus Beselich aber noch nicht gestillt. Mit der 9mm Pistole konnten weitere Titel gewonnen werden. Mit der 9mm Pistole gewann Jürgen Schlitt die Diziplin Police Pistol in der Marksmanklasse. Mario Becker gewann einen weiteren Titel mit der Service Pistol in der Marksmanklasse für die Schießleistungsgruppe Guardia Nassovia Beselich.

Noch herauszuheben ist die Leistung von Markus Schlitt, der an diesem Tag mit 8 Wettkämpfen mit Abstand die meisten Starts zu verzeichnen hatte. Bei der sengenden Hitze kann allein die Bewältigung der Aufgaben als sportliche Leistung gesehen werden kann. Dennoch absolvierte er alle Wettkämpfe mit durchweg guten Ergebnissen.

Alles in allem das bisher mit Abstand erfolgreichste Wettkampfwochenende für die Starter des Schützenverein Beselich, die am Ende des Tages auf 6 Landesmeistertitel, eine hervorragende Mannschaftsleistung und einen unterhaltsamen Tag zurück blicken konnten.

Erster großer Erfolg 2018

Die Schießleistungsgruppe Guardia Nassovia Beselich kann ihren ersten großen Erfolg im Jahr 2018 verzeichnen.

Am Samstag starteten die Beselicher in der Besetzung: Uli Ahlbach, Thomas Ahlbach, Alex Pirc und Horst Böckling bei den Landesmeisterschaften Lever Action Rifle. Hierbei wird mit Unterhebelrepetierbüchsen auf Entfernungen von 50m bzw 100m in verschieden Anschlagsarten und Zeitlimits geschossen.

Nachdem die Beselicher Schützen bereits in der Premierensaison einen tollen 3. Platz in der Mannschaftswertung verbuchen konnten, reichte es in diesem Jahr zu Platz 2 mit der Mannschaft. In der Einzelwertung erzielten Uli und Thomas Ahlbach mit Platz 3 und 5 zusätzlich sehr gute Individualergebnisse.  

Alles in Allem ein sehr erfolgreiches Abschneiden des Beselicher Schützenvereins in der Disziplin, die sich in der Schießleistungsgruppe großer Beliebtheit erfreut.

Beselich dominiert das 300 m Schießen im Schützenbezirk Nassau

 

Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Großkalibergewehrschiessen auf der 300 m Bahn in Wetzlar wurden von den Beselicher Schützen dominiert.

In der Mannschaftswertung gingen die beiden ersten Plätze klar an die Beselicher. Nur der Einzelbezirksmeistertitel ging an den Hadamarer Schütze Bernhard Hilb, der auch Deutscher Meister mit dem Ordonannzgewehr ist. Ein kleiner Trost für die Beselicher ist, dass Bernhard Hilb in Niedertiefenbach wohnt.

In der Einzelwertung erreichte den 2. Platz Volker Schmid, gefolgt von Rüdiger Brühl und Denis Brühl. Weiter Plätze Kim Voss, Julian Voss und Nico Müller.

In der Mannschaftswertung errang den Bezirksmeistertitel Beselich 1 mit Volker Schmid mit 257 Ringe, Rüdiger Brühl mit 253 Ringe und Denis Brühl mit 338 Ringe.

Den Vizemeistertitel errangen Beselich 2 mit Kim Voss mit 226 Ringe, Julian Voss mit 210 und Nico Müller mit 195 Ringe.

Beselich ist Meister

In diesem Jahr konnten die Schützen des SV Beselich ihren größten Triumph in ihrer Rundenwettkampfhistorie verbuchen. Der Schützenverein Beselich startete mit seiner Großkaliber-Kurzwaffenmannschaft in der Kreisliga. Durch die Fusion der Schützenkreise 42 und 74 wurde diese durch die Teilnahme der Mannschaften aus dem SK 74 wesentlich aufgewertet.

Die Saison begann für die Beselicher mit einer Niederlage in Kirberg. Diese lies aber nur kurzfristig Zweifel an der Favoritenstellung der Beselicher aufkommen. Im Anschluss gewann Beselich alle seine Wettkämpfe deutlich, bis zur Meisterschaft bereits 3 Spieltage vor Schluss. An den letzten beiden Spieltagen wurde es zwar noch einmal ungewöhnlich holprig. Zum einen gelang ein Sieg gegen Schlusslicht Bad Camberg, mit der schlechtesten Ringzahl der Saison und nur einem Ring Vorsprung. Bevor am letzten Spieltag es noch eine Niederlage in Lindenholzhausen setzte. Dieses Mal gelang Lindenholzhausen eine Saisonbestleistung und ein Ring mehr als Beselich. Allerdings hätte diese Niederlage leicht verhindert werden können. Wie bei der Auftaktniederlage, setzte ein Beselicher Schütze einen Duellschuss zu spät und vergab damit die sicheren Ring für einen Sieg.

Dies war für Mannschaft um Paolo Lucchesi, Mario Becker, Hans-Dieter Becker und Jürgen Schlitt aber eher bedeutungslos, schließlich änderte dies nichts mehr an einer überaus zufriedenstellenden Saison und der schon feststehenden Meisterschaft für den Schützenverein Beselich.

Der Beselicher Schützenverein nimmt regelmäßig an den Kreismeisterschaften des Schützenkreises 42 Oberlahn teil. Zur nächsten Saison werden aufgrund der Strukturreform des hessischen Schützenverbandes die Kreise aufgelöst und durch die neu zu bildenden größeren Bezirke ersetzt. Somit werden in diesem Monat die letzten Kreismeisterschaften ausgetragen, und bei diesen räumte der SV Beselich noch mal so richtig ab.

Bei den GK Gewehrschützen standen zwei Disziplinen auf dem Programm. Zum einen Großkalibergewehr als Einzellader, zum Anderen das Großkalibergewehr als Mehrlader.

Bei den Einzelladern teilte sich die Familie Brühl mit guten Ergebnissen die Plätze Zwei und Drei. Geschlagen geben mussten sie sich nur Julian Voss, der mit 290 von 300 Ringen ein sehr gutes Ergebnis erzielte. In gleicher Besetzung ging auch der Mannschaftstitel an die Beselicher Mannschaft.

In der Mehrlader Disziplin sah das Ergebnis ähnlich aus. Rüdiger Brühl errang auch hier den zweiten Platz, gefolgt von Kim Voss. Platz 1 ging mit gerade einmal einem Ring Vorsprung an Volker Schmid. Da auch hier die Mannschaftwertung in gleicher Besetzung durch Beselich gewonnen wurde war es für Volker Schmid bereits der 4 Kreismeistertitel in dieser Saison.

Ebenfalls erfolgreich waren die Beselicher Pistolenschützen aktiv. In Aumenau nahmen die Beselicher an der Kreismeisterschaften Zentralfeuerpistole teil. In der Besetzung Paolo Lucchesi, Mario Becker und Jacek Miernik wurde der Mannschaftstitel für Beselich errungen. Gleichzeitig sicherte sich Mario Becker in der Schützenklasse den Einzeltitel und somit seinen 6 Kreismeistertitel der Saison.

Die üblichen Verdächtigen

Am Sonntag richtete der Schützenverein Beselich seine Vereinsmeisterschaften in der Disziplin 2.55 Revolver im Kaliber .357 Magnum aus; und es gewannen die üblichen Verdächtigen.

Wieder hatte sich das Schützenhaus in Beselich gut gefüllt, wenn gleich einige Mitglieder aufgrund der verpassten Zeitumstellung sehr zeitig zu den Vereinsmeisterschaften erschienen. Trotz der wieder erfreulichen Teilnehmerzahl setzten sich am Ende die Favoriten durch. Am spannendsten erwies sich die Seniorenklasse. Einige Schützen blieben hinter den in den Rundenwettkämpfen gezeigten Leistungen zurück. Am Ende lief es auf ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Volker Schmid und Hans-Dieter Becker hinaus, welches Letzterer mit gerade einmal 4 Ringen für sich entscheiden konnte. In der Altersklasse setzte sich Jürgen Schlitt durch, hatte allerdings im Neuling Oliver Barthels mehr Gegenwehr als erwartet. In der Schützenklasse triumphierte Mario Becker mit dem Tagesbestwert, auch wenn Denis Brühl und Thomas Ahlbach versuchten ihm die Sache so schwer wie möglich zu machen.

Erste Kreismeistertitel der Saison

Die Beselicher Schützen haben sich die ersten Kreismeistertitel der Saison gesichert. In der Disziplin .357 Magnum musste des SV Beselich kurzfristig auf Mario Becker, Jürgen Schlitt, Uli und Thomas Ahlbach verzichten. Aber auch in Abwesenheit der üblichen Verdächtigen konnte sich Beselich die Mannschaftswertung sichern. In der Besetzung: Denis Brühl, Volker Schmid und Hans-Dieter Becker gelang der Sieg. Außer der Mannschaftswertung konnte Denis Brühl auch die Einzelwertung der Schützenklasse für sich entscheiden. In der Seniorenklasse belegten die Beselicher die Plätze 2 bis 5. Den ersten Platz verpasste Volker Schmid denkbar knapp. Punktgleich, musste sich Volker Schmid nur aufgrund der schlechteren letzten Duell-Serie Achim Ufken geschlagen geben.

Zentrale Siegerehrung des BdMP

 

Bei der diesjährigen zentralen Siegerehrung des Bund der Militär- und Polizeischützen hat die Schießleistungsgruppe Guardia Nassovia Beselich ihre Preise entgegengenommen.

 

Allein die schiere Anzahl von Urkunden erinnerte die SLG daran, wie fleißig sie diesem Jahr waren.

Deutsche Meisterschaft geht nach Beselich

Die neu gegründete Schießleistungsgruppe Guardia Nassovia Beselich war mit dem Verlauf ihrer ersten Saison bereits mehr als zufrieden, als sie an den deutschen Meisterschaften der Disziplin „Europäischer Präzisions Parcours“ an den Start ging. Beim EPP handelt es sich um ein Vielseitigkeits-Pistolenschießen. Geschossen wird aus unterschiedlichen Distanzen in verschieden Position. Immer unter der Bürde eines Zeitlimits, wobei hier im Vergleich zu den meisten Disziplinen auch das Nachladen und Holstern in die Gesamtzeit mit einfließt. EPP ist eine Disziplin, die von der Polizeischießausbildung übernommen und schon in den 1960er Jahren vom FBI geschossen wurde.
Bereits bei den Landesmeisterschaften konnten die Beselicher erfolgreich auftreten und hatten sich ihre erste Podest Platzierung im Einzel gesichert. Das erweiterte Teilnehmerfeld der deutschen Meisterschaft machte der SLG allerdings wenig Hoffnung erneut mit einem Erfolg heimzukehren. Umso größer war die Freude als am Ende der Wettkämpfe sogar der erste Platz heraussprang. Thomas Ahlbach sicherte sich die deutsche Meisterschaft in seiner Klasse und damit gleichzeitig die erste deutsche Meisterschaft der noch jungen Guardia Nassovia Beselich. Auf den Plätzen 5 und 8 folgten Mario Becker und Jürgen Schlitt.
Die erste Saison hat damit einen Verlauf genommen, den sich die Beselicher auch in ihren optimistischsten Vorstellungen nicht erwartet hätten.

Am Sonntag starteten die Beselicher in der Besetzung: Uli Ahlbach, Thomas Ahlbach und Horst Böckling bei den Landesmeisterschaften Lever Action Rifle. Hierbei wird mit Unterhebelrepetierbüchsen auf Entfernungen von 50m bzw 100m in verschieden Anschlagsarten und Zeitlimits geschossen. Die Beselicher Schützen belegten in der Disziplin LAR2 einen guten dritten Platz mit lediglich einem Ring Rückstand auf das zweitplatzierte Team.

Nachdem die Beselicher bereits am letzten Wochenende bei der Landesmeisterschaft Dienstpistole mit der Mannschaft den zweiten Platz belegen konnten sind bereits jetzt die Zielvorgaben für das Jahr übertroffen.

Druckversion | Sitemap
© Schützenverein 1994 Beselich e.V.